Mustang (S197) - Allgemeine Fragen zum Modell (2024)

  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Mustang (S197) - Allgemeine Fragen zum Modell

56 AntwortenNeuester Beitrag am 16. August 2014 um 22:24

Themenstarteram 9. September 2013 um 13:04

Hallo zusammen!

Ich interessiere mich seit einiger Zeit für den ab 2005er Ford Mustang GT. Ich befinde mich noch in der Selbstfindungsphase, es soll im nächsten Jahr ein Spass-Zweitwagen werden.

ich hoffe ihr seht mich hier nicht als typischen Kaufberatungsthreadersteller. Verbrauch ist mir relativ Wurst, Versicherung scheint ja nicht die Welt zu kosten. Spass muss es machen... dafür ist es gedacht.

Meine Kriterien sind:

- Durchzug bzw. Leistung

- Coupé/ Cabrio...hier auch gerne mit Durchzug ;)

- 4-Sitzplätze (echte Sitzplätze)

- gerne etwas weniger "gewöhnliches"

So, nun bin ich wie erwähnt irgendwie beim S197 hängen geblieben. Das Auto gefällt mir von außen sehr gut, gefahren bin ich noch nicht, allerdings ist eine Probefahrt geplant.

- Wenn man so im Internet liest, scheint so ein Mustang eigentlich nur geradeaus zu gut zu fahren, was ich mir allerdings nicht vorstellen kann. Aktuell fahre ich einen 2000er 5er BMW Touring, denn ich als absolut ausreichend agil empfinde. Ist so ein Mustang tatsächlich deutlich schlechter in seinen Fahreigenschaften als mein Dickschiff? Was müsste man tun, bzw. investieren um das merklich zu verbessern?

- Wie sieht es hinten für Kinder aus. Taugen die Seitenfenster für Kinder im Kindersitz zum rausschauen? Fällt damit für mich das Cabrio raus? Weil offenfahren mit kleinen Kindern geht nicht, wenn die zwei sich aber bei geschlossenem Verdeck hinten langweilen machts keinem Spass!

Platz sollte ja genug da sein (deswegen fällt wohl der Jaguar XK raus...)

- Ersatzteile sollen kein großes Problem sein - welche Quelle ist günstig & zuverlässig.

- Wie steht es um Modifikationen am GT? Habe z.B. nur GFK Mist gefunden, ansonsten z.B. eine Shelbyfront für sage und schreibe 3500€...

- Wie kommt es, dass ich einige km/h Autos finde, die aus dem USA importiert sein sollen?

Dazu noch die Frage ob man einfach von Milen auf km umprogrammieren kann.

Grüße

Christoph

Beste Antwort im Thema

am 13. September 2013 um 6:28

Bei der Geräuschmessung ist Schluss, ja. Aber eben wegen dem Ford Racing auf den Tips kommts eh fast nie dazu. Kenne jedenfalls ein paar Leute, die so duch die Kontrolle kamen. "... ah... das ist ein Ford Originalauspuff... dann sollte es ja ok sein... Gute Fahrt! ... ach ja... geiles Auto!" :D

56 weitere Antworten

Ähnliche Themen

Ford Mustang v8 4.6 BJ.05-09 vs v6 3.7 BJ.10-1217US Cars Forum

Oel Wechsel Ford Mustang GT 5.0 l15US Cars Forum

Ford Mustang 2012 3,7 L V6 / Quietschende und Knarzende Geräusche an der Vorderachse Rechts14US Cars Forum

Ford Mustang 4.0 '06 auf Mercedes Kompressor umbauen.10US Cars Forum

Ford Mustang kaufen ! brauche Hilfe !!9US Cars Forum

56 Antworten

am 9. September 2013 um 13:45

Bei Autos mit KM/H Tachos kann es sein das dies Importe aus Kanada sind.

Bezüglich der Straßenlage kann ich nix negatives sagen. Solange du normal damit fährst wirst du absolut gar keinen Unterschied zur deutschen Konkurrenz spüren.

Durfte im Cabrio schonmal mitfahren und das Teil lag für die Größe und das Gewicht echt gut auf der Straße. Wenn der nur geradeaus gehen würde, dann wäre ich bei der Mitfahrt mit ziemlicher Sicherheit draufgegangen, da der Fahrer gut 170 über eine Landstraße gerauscht ist. Unsicher habe ich mich in dem Auto dabei nicht gefühlt. Da hab ich in meinem alten Golf schon größere Todesängste ausgestanden.

Ein M5 Killer ist ein Mustang natürlich nicht, aber ein Langweiler ist er auch nicht. Wenn du einen Renner willst, dann schau dich mal nach Boss 302 oder GT500 um. Damit kannst du auch mal problemlos auf die Rennstrecke gehen.

Natürlich kann man auch das Fahrwerk umfassend modifizieren. Teile gibts auch, aber das wird dann natürlich wieder etwas teurer.

Im Endeffekt bleibt dir sowieso nix anderes übrig als mal eine Probefahrt zu machen. Dann weißt du auch ob der Mustang das richtige für dich ist.

Themenstarteram 9. September 2013 um 15:17

Danke für deine Antwort!

Nein, ein Renner muss es nicht sein, damit wüsste ich bestimmt garnichts anzufangen. ich sehe den Spass eher im Drehmoment; kräftiger Durchzug in allen Lebenslagen. Vollends klärt das sicher nur eine Probefahrt, hier in der Gegend allerdings nicht so leicht zu organisieren.

Wenn mal einer bei den Händlern steht, wird man meist als "Tourist" abgestempelt der mal nur so einen V8 fahren will. Am besten wäre immer zuerst die Finanzierung geklärt - nur weiß ich noch gar nicht ob mir das Auto überhaupt liegt.

Jedoch würde ich schon gerne auch mal zügig über eine Landstraße ziehen wollen, wobei zügig immer noch im Bereich der 100km/h liegt, immerhin sind da ja zwei Zwerge mit dabei.

So wie man liest (ob da wohl wirklich genug Leute schreiben die so ein Auto überhaupt mal aus der Nähe gesehen haben weiß ich nicht) sind die Bremsen und das Fahrwerk nicht wirklich tauglich, deshalb meine Frage.

Momentan stehe ich noch am Anfang - somit sind Fragen offen wie: "Mustang Ja/Nein", "Schalter o. Automat?", "Coupé o. Cabrio"...

(Meine Frau stellt sich noch die Frage ob ich spinne, aber das tut hier nichts zur Sache...)

ByTheWay:

Ich möchte keinem auf den Schlips treten, aber wie lebt man mit dem Image?

Ich habe zum Mustang schon alles von Ludenschleuder und AmiManta gehört, aber auch andere die meinen der Besitzer hätte gerade im Lotto gewonnen.

am 9. September 2013 um 16:16

Das mit dem Image wäre mir neu.

am 9. September 2013 um 17:24

Fahrwerk und Bremsen sind beim GT (den V6 lassen wir hier mal weg) im Serienzustand OK, um auch mal etwas schneller unterwegs sein zu können.

Falls noch mehr "gehen" muss, gibt's Abhilfe ab Werk mit dem Brembo Brake Package: Brembo-Bremsen und härtere Dämpfer.

Handschalter oder Automat ist wohl eher eine Sache, die man für sich selber entscheiden muss.

Ob man als Kind hinten viel sieht, naja weiss nicht. Eventuell hilft das optionale Glass Roof? Gut dann sieht man wohl vorallem den Himmel...:)

Cabrio wäre für mich keine Option, da ich kein Cabrio-Typ bin und das Auto als Coupe einfach besser aussieht IMHO. Aber auch hier wieder eine Frage der persönlichen Vorlieben.

Image: Mir doch egal, Hauptsache ich hab Spass :D

Im Ernst: Bei uns habe ich noch nie was von einem speziell schlechten Image des Mustang gehört, bei anderen Modellen schon eher, z.B. Corvette...

Spassfahrzeuge mit viel Leistung polarisieren halt einfach prinzipiell etwas und fallen auf, damit muss man umgehen können.

am 9. September 2013 um 17:58

Zitat:

Original geschrieben von Dynamix

Das mit dem Image wäre mir neu.

Hallo,

Kommt drauf an, mit 20" Chromfelgen, Rallyestreifen und bestimmten aufplusternden Anbauteilen sieht das Auto natürlich nicht mehr ganz so seriös aus wie im Serienzustand.

Ansonsten, für den TE:

Vom Platz hinten her, naja, Cabrio halt, Wenn da ein Kindersitz rein soll, unbedingt vorher ausprobieren.

Dass die Versicherung nicht die Welt kostet, wäre mir jetzt neu, zumindest wenn Kasko dabei ist. Ich habe das letztens auch mal aus Interesse am Mustang abgefragt, da kam ganz schön was zusammen.

Was das Fahrwerk betrifft, mit der Starrachse hinten ist der Wagen natürlich nicht ganz auf der Höhe der Zeit und fürs um die Kurven brettern gibt es auch geeignetere Autos. Der Mustang ist vom Charakter her auch besser zum cruisen geeignet. Ich überlege mir auch, mir einen Mustang GT Cabrio (ab 2010) für nächstes Jahr anzuschaffen. Letztes Jahr hatte ich ein Mustang V6 Premium Cabrio als Leihwagen in Kanada gehabt und das hat schon Laune gemacht.

am 10. September 2013 um 6:37

Hi checksch

Ich fahr seit 3 Jahren einen 05er GT. Allerdings das Coupé. Hinten kannst du problemlos Kindersitze motieren oder auch mal Erwachsene mitnehmen, wenn die nicht gerade 1.90 gross sind. Das geht im Jag definitiv nicht. Ich fahr noch einen 07er XKR, da kannst du hinten nur beinamputierte Kleinkinder reinsetzen.

Das Fahrwerk des GT war mir zu schwammig und ich habs durch ein H&R Gewindefahrwerk ersetzt (mit dezenter Tieferlegung). Die Bremsscheiben haben sich relativ schnell verzogen und wuden drum durch bessere ersetzt.

Sonst gibt's nichts zu meckern. Sound ist auch im Serienzustand top und ums Image würd ich mir keine Sorgen machen. Hier in der Schweiz haben US-Cars auch nicht den schlechten Ruf wie in Deutschland. Die Zuhälter fahren doch eher AMG und Cayenne. Und wenn dich der brave Golf-Fahrer für einen Luden hält, entseht dir ein Schaden daraus?

Kauf dir einen und hab Spass damit!

Gruss

Richard

Themenstarteram 10. September 2013 um 7:46

Vielen Dank für eure Antworten!

Das mit dem XKR hatte ich mir schon so gedacht. Ich hatte vorletzte Woche den ein XKR Cabrio (5.0er - geiles Gerät!!) - dachte im Coupé wäre eventuell mehr Platz, aber Pustekuchen. Das sind nur Alibisitze, mehr ja nicht.

Mir ist klar, mir jedem Auto hat man ein Image und muss damit umgehen können. Das kannte ich von Opel und diversen anderen, jetzt von BMW. Darauf möchte ich garnicht groß eingehen, es interessiert mich nur, wie euer Mustang bei der "Umwelt" ankommt.

Mittwoch scheint es mit einer Probefahrt zu klappen. 4.6er GT Coupé von 2005 - bin gespannt.

Mein bisheriges Traumauto hatte mich leider maßlos enttäuscht und auch andere Versuche waren nicht das, was ich mir erhofft hatte...

Thema Versicherung: Ich habe von Werten zwischen 900 und 2500€ gelesen bei Vollkasko - je nach % scheint das nicht so wild zu sein und hängt ja von der Laune der Versicherung ab. Wenn ich falsch liege, bitte korrigiert mich.

@ArmuS

Ein neuer, bzw. das 2012 Modell kommt eher nicht in Frage (damit fallen Brembopackage und Glasdach weg) - den Wertverlust sollte schon ein anderer tragen :) ;)

EDIT::::

Etwas möchte ich noch fragen!

Egal über welches Auto ich im Netz lese (und ich lese viel!) - Kinderkrankheiten, typische Mängel überall.

Bei S197 finde ich nichts! Absolut nichts!

Sind die so gut, oder so wenig verbreitet, dass es einfach wenig zu lesen gibt.

am 10. September 2013 um 8:24

Ich fahre einen 07er seit 2007. Das Wichtigste wurde ja bereits gesagt.

Versicherung ist extrem von der Versicherung und den Umständen abhängig, hier gut informieren und vergleichen.

Als Kinderkrankheit ist eigentlich nur "das Tankproblem" zu nennen, d.h. an manchen Zapfsäulen lässt der Tank nur ca. bis zur Hälfte füllen, danach schaltet die Pistole immer ab und voll machen wird zur Qual. Das ist aber, wie gesagt, von der Säule abhängig und kein Problem mehr wenn man "seine" Säulen gefunden hat. Pistole auf 3 Uhr drehen hilft zusätzlich.

Fahrwerk ist ok, jedoch, konstruktionsbedingt, durch das Verschieben der Achse gewöhnungsbedürftig.

Modifikationen? So viele, da werden hier selbst die Golf GTI Fahrer neidisch. Aber es gibt hier ja noch sowas wie Tüv und das macht die ganze Sache relativ unlustig, da Teile mit Gutachten leider rar sind.

Image? Oft viel zu teuer geschätzt, manchmal als Prollkarre (US Manta ist ja garnicht so verkehrt;)) beschimpft und doch sind die überwiegenden Reaktionen positiver Natur. Aber wayne... :D

Themenstarteram 10. September 2013 um 12:10

Zitat:

Original geschrieben von Hellhound1979

durch das Verschieben der Achse gewöhnungsbedürftig.

Was meinst du genau damit?

Ich kenne die Starrachse vom Frontera, in Kombi mit Blattfedern war das aber etwas ganz anderes.

Themenstarteram 11. September 2013 um 21:50

Sooo, bin zurück von der Probefahrt!

Schwarzer 2005er V8 Coupe

Ich bin angenehm überrascht, absolut tolles Auto.

Am getesteten 4.6er war allerdings schon ein wenig gemacht.

H&R Fahrwerk, so ne Lufthutze durch die Motorhaube, 20Zöller und eine Auspuffanlage.

Dazu habe ich eine Frage - der Händler sagte es wäre eine Ford-Racing Anlage, allerdings stand da Borla drauf. Lag er falsch?

Der Klang war atemberaubend, das Fahrverhalten absolut in Ordnung, Bremsen einwandfrei.

Innen empfanden wir das Auto platzmäßig als gerade ausreichend, kleiner dürfte er zu viert nicht sein.

Armaturenbrett - ganz ehrlich, den E60 fand ich schlimmer. Es hat mir sogar ziemlich gut gefallen. Meine Frau fand es auch ziemlich gut.

Die Fahrt? Naja, muss gestehen ich habe einen Tick mehr Kraft erwartet, aber möglicherweise wirkt das nur so, weil die Drehzahl in den meisten Situationen recht niedrig ist. Der Tacho verrät dann, dass es doch recht zügig voran ging.

Jaaa, ich denke das wird mein nächstes Auto... :) :)

Der gefahrene wäre eigentlich perfekt gewesen, leider muss ich geldtechnisch etwas warten, da wir noch bis Jahresende andere finanzielle Verpflichtungen haben. Sehr schade, nächstes Jahr werde ich mir sicher einen Wolf suchen um das passende zu finden! oder er steht dann noch... ;)

am 12. September 2013 um 5:29

Gute Entscheidung! :)

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe (ohne Gewähr) ist die Borla baugleich mit der Ford Racing, bzw. wird die Ford Racing Anlage von Borla gebaut. Aber auf der Ford Racing steht auch Ford Racing drauf.

Ging die Hutze durch die Haube? Dann wars ne "Shaker Hood", sieht nett aus ist aber ohne Funktion. :)

Zitat:

Original geschrieben von checksch

Zitat:

Original geschrieben von Hellhound1979

durch das Verschieben der Achse gewöhnungsbedürftig.

Was meinst du genau damit?

Ich kenne die Starrachse vom Frontera, in Kombi mit Blattfedern war das aber etwas ganz anderes.

Durch die Panhardstab Aufhängung verschiebt sich die Achse beim ein- und ausfedern seitlich. Dies sollte man z.B. bei einer Tieferlegung auch durch einen einstellbaren Panhardstab korrigieren, da die Achse sonst nicht mittig unter dem Wagen steht.

Und dieses seitliche Verschieben empfand ich anfangs gewöhnungsbedürftig. Das hat nichts mit einer Starrachse generell zu tun, sondern mit genau dieser Art der Konstruktion.

Themenstarteram 12. September 2013 um 7:21

Ja, so war das - Loch durch die Haube. Total scharf wenn man das Ding beim fahren im Blick hat.

Was kostet der Spass? Vorallem, kostet es Leistung? Wie siehts mit Wassereintritt aus?

Auf den Endrohren stand "Borla" - ist sowas eintragungsfähig? Weil genau diese Soundstufe sollte es dann irgendwann werden.

Einen verstellbaren Panhardstab hatte der gefahrene auch. Natürlich habe ich das Auto nicht richtig "ausprobiert", macht man nicht mit fremdem Eigentum. Schön vorsichtig durch die Kurven, man weiß ja nicht wann der Arsch kommt.

am 12. September 2013 um 10:49

Zitat:

Original geschrieben von checksch

Ja, so war das - Loch durch die Haube. Total scharf wenn man das Ding beim fahren im Blick hat.

Was kostet der Spass? Vorallem, kostet es Leistung? Wie siehts mit Wassereintritt aus?

730$ + Versand, Zoll, Steuer und das Loch in der Haube

http://www.summitracing.com/.../2007

Leistung kostet es keine, bring aber auch keine. Wird an den Original Ansaugtrakt angeschlossen. Wassereintritt, k.a. aber die alten BMW Me und die 13er Mustangs haben z.B. in Serie Lüftunggitter auf der Haube, von da her...

Zitat:

Original geschrieben von checksch

Auf den Endrohren stand "Borla" - ist sowas eintragungsfähig? Weil genau diese Soundstufe sollte es dann irgendwann werden.

Legal? (leider) Nein! Der Serienauspuff ist, streng genommen, schon zu laut, alle Anlagen mit ABE leiser als original. :D

Zitat:

Original geschrieben von checksch

Einen verstellbaren Panhardstab hatte der gefahrene auch.

Wie gesagt, bei Tieferlegung dringend anzuraten und somit gut das einer drin ist.

Zitat:

Original geschrieben von checksch

Natürlich habe ich das Auto nicht richtig "ausprobiert", macht man nicht mit fremdem Eigentum. Schön vorsichtig durch die Kurven, man weiß ja nicht wann der Arsch kommt.

Sehr löblich! :)

Themenstarteram 12. September 2013 um 12:29

Zitat:

Original geschrieben von Hellhound1979

730$ + Versand, Zoll, Steuer und das Loch in der Haube

http://www.summitracing.com/.../2007

Stolzer Preis...

Wenn ich Fahrwerk, Felgen, Hood, Auspuff zusammenrechne und dann einen Standardmustang dagegen stelle, ist der von mir gefahrene schon ein Schnäppchen :(

Zitat:

Original geschrieben von Hellhound1979

Legal? (leider) Nein! Der Serienauspuff ist, streng genommen, schon zu laut, alle Anlagen mit ABE leiser als original. :D

Und wie geht man mit dieser Tatsache dann um?

Mustang (S197) - Allgemeine Fragen zum Modell (2024)

References

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Frankie Dare

Last Updated:

Views: 5829

Rating: 4.2 / 5 (73 voted)

Reviews: 88% of readers found this page helpful

Author information

Name: Frankie Dare

Birthday: 2000-01-27

Address: Suite 313 45115 Caridad Freeway, Port Barabaraville, MS 66713

Phone: +3769542039359

Job: Sales Manager

Hobby: Baton twirling, Stand-up comedy, Leather crafting, Rugby, tabletop games, Jigsaw puzzles, Air sports

Introduction: My name is Frankie Dare, I am a funny, beautiful, proud, fair, pleasant, cheerful, enthusiastic person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.